Werkstätten in Österreich zur Zeit der DS

Aktualisiert: Sept 28




Citroën Österreich Ges.m.b.H Wien 23, Perfektastrasse 75, ca. 1966 - damals wurden auch die zu Citroën gehörenden Panhard repariert.

WIEN


Bis Ende 1962 gab es noch keine Werks-Niederlassung von Citroën in Österreich. Nationaler Importeur der Doppelwinkel-Marke für Österreich war die Firma Rudolf Smoliner in Wien, die daneben auch Vertretung für die Marken Lancia, Innocenti und Willys Overland in unserem Land war. Für Citroën-Wagen in Österreich unterhielt Rudolf Smoliners Firma zu jener Zeit auch das offizielle Hauptersatzteillager. Alle Wagen, die die Firma Smoliner damals bestellte und in Österreich im Namen der Doppelwinkel-Marke verkaufte, kamen übrigens unmittelbar aus Paris. Die sogenannte Hauptreparaturwerkstätte Ostösterreichs betrieb bis 1962 die eigens gegründete Firma Smoliner und Kratky. Auch das "Réseau Europe", das Europaverzeichnis der Niederlassungen und Werkstätten von Citroën, verzeichnete diese Firma für Österreich in den Jahren bis 1962. Ich kann mich selbst noch gut an diese Zeit erinnern, denn meine Freunde und ich kauften Anfang der 1960er Jahre "beim Smoliner", wie das hier in Wien hieß, unsere Autos, ließen sie dort reparieren und bekamen dort die Original-Ersatzteile für unsere 2 CVs.

Horst Giegl, DSClub

Haupthändler: HELLER (seit 1963)


dessen Vetragspartner: BENDA (1963) OBRECHT (1963) SALESCHAK u. SPIRK (1972) SCHNEIDER (1963) TOMECEK (1966) Haupthändler: SCHINDLER (seit 1972) dessen Vertragspartner: STRÖCK (1973)


Haupthändler: FREYTAG (kurz gemeinsam mit SCHINDLER) (seit 1972) dessen Vertragspartner: Neumüller (1973) Parallel dazu gab es natürlich auch die Werkstätte Citroen Österreich, bis Anfang der 70er mit Verkauf.

Emanuel Zirngast, Öffentlichkeitsarbeit Citroën Österreich GmbH
















Citroën Seehofer in Wien 17 - seit 1971

STEIERMARK Ich gebe Ihnen gerne die DS-Werkstättengeschichte aus der Steiermark bekannt, soweit mich mein Gedächtnis nicht im Stich lässt. Schon zu Beginn 1955 hatte die Fa. Erich Mlaker einen Citroen-Werkstättenvertrag in der Oeverseegasse in Graz. Zu dieser Zeit gab es eine Fa. Fleißner  am Schönaugürtel und nach dessen Konkurs ca.1960 die Fa. Gsaltner in der Lagergasse die ca. 1967 in Konkurs ging. Als 1965  Herr Mlaker starb, übernahm sein Sohn Dipl.Ing.Günther Mlaker den Betrieb und ich wurde am 1.7.1965 als Meister angestellt.Im Jahre 1967 übernahm die Fa. J. Wallner in der Kernstockgasse die Citroen -Vertretung bis ca.1970 (genaue Recherche bei Frau Wallner wäre möglich). Etwa 1969 übernahm die Fa. Kuss, Karlauerstrasse bis ca.1977 (genaue Recherche bei Fa.Kuss) die Citroen-Vertretung. 1970 übernahm Herbert Koncar den Betrieb der Fa. Mlaker, übersiedelte in die St.Peter Hauptstrasse und ist seither nach wie vor Citroen Händler. 1974 begann die Fa. Figer zuerst in der Harterstrasse und ab ca.1980 in der Grabenstrasse bis 1999 als Citroenwerkstätte tätig zu sein. In der übrigen Steiermark gab es recht wenige Citroen Werkstätten. Unter DS -Fahrern sehr bekannt war die Fa.Kemeter in Kapfenberg, sowie auch die Fa.Hoitsch in Leoben und die Fa. Wallner in Leibnitz. Herbert Koncar, seit 1970 Citroën-Händler in Graz


SALZBURG Bis ca. 1963 war Citroen im Bundesland Salzburg und Teilen Oberösterreichs bis BH Braunau durch die Firma Krakowitzer in der Mertenstrasse in der Stadt Salzburg vertreten. Dort gehörten auch noch Traction Avant Modelle zum normalen Geschäft. Anschliessend übernahm die Firma Descho in der Robinigstrasse die Vertretung und baute im Jahr 1973 einen neuen und sehr grosszügigen Händler- und Werkstättenbetrieb in Salzburg- Kasern. Dieser wurde dann Mitte der siebziger-Jahre von Herrn Fastner, einem Mitarbeiter der Firma Descho, übernommen und bis zum Ende dieses Betriebs Anfang der achtziger Jahre als Citroen Zentrum Salzburg weitergeführt. Zusätzlich eröffnete im Jahre 1973 Herr Peter Znidar, langjähriger Werkstattmeister der Firma Descho, eine Vertagswerkstätte zuerst in Hallein und ab 1977 in der Stadt Salzburg und führte diesen bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2003. Diese Firma kümmerte sich aufgrund der langjährigen Erfahrung bis zuletzt um die wenigen noch verbliebenen DS-, SM- und 2CV-Modelle. Parallel dazu übernahm die Firma Wirnsberger ab 1974 bis heute die Marke in der Münchner Bundesstrasse in Salzburg-Liefering. Auch hier kann ein DS oder 2CV-Fahrer noch auf Hilfe durch den Werkstattmeister Franz Wagner rechnen.  Zwischen 1974 und 1982 übernahm auch die Firma Höller in Seekirchen den Verkauf und das Service im nordöstlichen Teil des Bundeslandes. Seit den neunziger Jahren ist Citroen auch durch die Firmengruppe Frey neben anderen Marken in der Alpenstrasse vertreten.  Michael Werther

Die österreichischen Händler aus den Réseau Europe der 60er, 70er und 80er Jahre



157 Ansichten

IMPRESSUM: 

Diese Seite ist ein nicht-kommerzieller Blog und unterliegt der Offenlegungspflicht. Inhaber ist der

Citroën DS-Club Österreich,  vertreten durch Joachim Palden, 1120 Wien  | © 2020  DS-CLUB ÖSTERREICH