Joachim Palden
Mitbearbeiter

...fährt seit seinem 4. Lebensjahr DS

Clubleitung
Multi-Citroënist
+4
Weitere Optionen

Wien

Meidling

Profil
Beitrittsdatum: 9. Feb. 2020
Info
3 „Gefällt mir“-Angaben
4 Erhaltene Kommentare
1 Beste Antwort

Nein, ich habe kein DS Cabriolet. Die freundliche Dame mit dem interessanten Kleid kenne ich leider auch nicht, obwohl das Cabrio eine Wiener Nummerntafel hat...

Die Göttin betreffend bin ich aber im Club ein Mann der ersten Stunde, da schon mein Vater in den frühen 60er Jahren eine DS, nämlich einen ID19 Break fuhr, wir waren viele Kinder und die Auswahl an passenden Fahrzeugen damals gering.

Mein erster Wagen war dann ein GS und kurz darauf eine DS nach der anderen. 1980 waren fahrbare DS mit Pickerl ab öS 500,- zu haben. Nach Ablauf der Überziehungsfrist wurde zerlegt und eine andere gekauft, Breaks bevorzugt. Die meisten der etwa 20 leben noch heute in Form unzähliger gelagerter Teile weiter. Später kamen zu meinen letztlich 4 (ganzen) DS noch ein SM dazu, CX kamen und gingen, und in den letzten Jahren dann noch ein AC4-Laster von 1930 und ein Mehari mit GS-Motor - neben ein paar Fremdprodukten.

Ich bin zwar Musiker, aber technisch durchaus versiert, da ich von Anfang an alles selbst gemacht habe, und im Laufe der Jahrzehnte steigt die Professionalität - ich schätze das Schrauben fast mehr als das Fahren.

Und für die DS-Club Homepage bin ich auch verantwortlich.


Abzeichen
  • Clubleitung
  • Multi-Citroënist
    ...hat 3 oder mehr Citroën
Mehari Super

1976

Mehari mit GS-Motor - auf Ami Super Chassis aufgebaut und Anfag der 80er von Citroën typisiert. Ich habe eine neue orange Karosserie in Südfrankreich (Mehari-Club Cassis) gekauft, das Auto wartet aber noch auf die Restaurierung.

AC 4F

1930

AC 4F Camionette Bachée, ein sehr seltener Kleinlastwagen mit 1000kg Nutzlast. Kürzer als ein Jahr gebaut, nur wenige sind erhalten, wahrscheinlich wurden nur 2 oder 3 restauriert, dieser ist der Schönste. Ursprung Westfrankreich

SM

1971

Vergaser, grüne Stoffausstattung

ID 19

1964

Frankreichimport, 2.Front, erstes ID-Armaturenbrett

DS 23 Pallas

1972

Diese halbautomatische DS 23 Pallas wurde 1972 neu in London an den Vater der Sängerin Dana Gillespie, mit der ich seit Beginn der 80-Jahre zusammenarbeite, verkauft. Damals extra als Linkslenker bestellt, da der Wagen in sein italienisches Ferienhaus am Lago Maggiore kam. 2009 ging die DS mit nur knapp über 50.000km in meinem Besitz über.